Die Geschichte der Ragdoll

... begann Anfang der 60er Jahre in Kalifornien mit einer weißen angoraähnlichen Katze namens Josephine.

 

Eine Frau namens Ann Baker, bemerkte damals Besonderheiten bei den Nachkommen einer weißen angoraähnlichen Halblanghaarkatze namens Josephine. Sie hatten einen sehr lieben freundlichen Charakter und sie ließen sich total entspannt auf dem Arm tragen. So wie eine Stoffpuppe.  

Ann Baker verpaarte Josephine daraufhin mit verschiedenen Katzenrassen. Die aus diesen Verpaarungen stammenden Nachkommen waren die allerersten Ragdolls. Sie waren sehr groß und hatten ein halblanges Fell.

Fasziniert von diesen Katzen entschloss sich Ann Baker, ihre neu kreierte Rasse Ragdoll (zu Deutsch Stoffpuppe, wegen ihrer entspannten Haltung beim tragen) weiter zu entwickeln. Durch eine in den USA sehr beliebte Stoffpuppe, nannte sie ihre Zucht "Raggedy Ann".

Ann Baker arbeitete mit verschiedenen Züchtern zusammen, denen sie als "Schöpferin" der Ragdoll strenge Auflagen machte. Unter diesen Züchtern waren Denny und Laura Dayton. Weil Ann Baker gegen eine Registrierung ihrer Ragdolls durch namhafte Katzenorganisationen war, gründete sie eine eigene Registrierorganisation mit Namen IRCA.

Sie erließ äußerst strenge  Zuchtregeln, die befolgt werden mussten, ansonsten wurden die Kätzchen nicht als echte Ragdolls eingetragen. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt begann Ann plötzlich eigenartige Aussagen zu verbreiten, wie z.B. dass Ragdolls schmerzunempfindlich und angstfrei seien. Es dauerte nicht lange und viele Ragdollzüchter gaben auf, während andere sich von ihr lossagten und versuchten die Ragdolls von den anderen Katzenvereinigungen anerkennen zu lassen.

Zu diesen Züchtern gehörten Laura und Danny Dayton, die ihr eigenes Zuchtprogramm starteten. Da sie ihre Ragdolls schon hatten bevor Ann ihre Zuchtregeln in Kraft tretten ließ.

Es dauerte jedoch noch Jahre, bis die von Ann in die Welt gesetzten falschen Behauptungen niedergekämpft wurden und die Ragdoll von den anderen Organisationen anerkannt wurde. Erst 1981 wurde die erste Ragdoll exportiert. Es dauerte aber noch 11 Jahre bis die europäische Katzenvereinigung (FIFE ) die erste Ragdoll offiziell anerkannte.

Es gab in Amerika eine kleine Anzahl von Züchtern, die neben der Point Ragdoll in den Grundfarben (seal, blue, chocolate und lilac) stillschweigend weiter

andersfarbige Ragdolls in den Point und nicht Point Versionen züchteten. Auf Betreiben dieser Züchter wurde im Jahr 1997 über die Anerkennung der Ragdolls in Flame Point (rot), Cream Point (Creme) und Lynx Point (Tabby) abgestimmt. Bei dieser Abstimmung sprach sich die Mehrheit für die Anerkennung aus.

zurück >>>